• Sparkassen Pensionsfonds im Überblick

    Sparkassen Pensionsfonds

    • Übernimmt bestehende Pensionsverpflichtungen
    • Kapitalanlagen sind abgeltungssteuerfrei
    • Insolvenzsicherung wird 80 % günstiger

Lagern Sie Ihre Pensionsverpflichtungen aus!

Der Pensionsfonds ist der modernste Durchführungsweg für die betriebliche Altersversorgung in Deutschland. Er kann die Chancen, die die Kapitalmärkte bieten, optimal nutzen.

Die Sparkassen Pensionsfonds AG hat sich auf die Übernahme von Pensionsverpflichtungen und die Verringerung von Pensionsrückstellungen in Unternehmensbilanzen spezialisiert.

Was sind Pensionsrückstellungen?

Viele Unternehmen haben ihren Mitarbeitern direkte Versorgungszusagen erteilt, um sie und ihre Angehörigen im Rentenalter oder im Falle von Berufsunfähigkeit gut abzusichern. Für die Zusagen müssen in den Unternehmensbilanzen Pensionsrückstellungen gebildet werden.

Solange die Zusage besteht – also üblicherweise bis zum Rentenbeginn des Mitarbeiters – werden weitere Zuführungen zu den Pensionsrückstellungen vorgenommen. Neben den Steuervorteilen aus der Gewinnminderung erzielt das Unternehmen dadurch auch einen Liquiditätsgewinn. Es bleibt Geld im Unternehmen, dass häufig für Investitionen genutzt wurde. Das ist die positive Seite.

Die Schattenseite der Pensionszusagen: Ungedeckte Pensionsrückstellungen

Oft steht der Bilanzposition "Pensionsrückstellungen" kein ausreichender Vermögenswert gegenüber, da viele Unternehmen für die Pensionszusagen keinen speziellen Kapitalstock aufgebaut haben. Dann spricht man auch von unterdeckten Pensionsrückstellungen, die das Unternehmen im Laufe der Zeit vor große Herausforderungen stellen können.

Hinzu kommen weitere Probleme:

  • die nach steuerlichen Vorschriften gebildeten Pensionsrückstellungen entsprechen nicht dem tatsächlichen Wert der Verpflichtung.
  • In der Rückstellung verbergen sich wirtschaftliche Risiken: Die höhere Lebenserwartung der Pensionäre und der hohe steuerlich festgelegte Zins von 6 % können die Pensionszusage zu einer finanziellen Zeitbombe für Arbeitgeber machen.
  • Hohe Pensionsrückstellungen können auch negative Auswirkungen auf externe Ratings haben und dadurch die Konditionen für notwendige Kredite verschlechtern.

 
Unternehmer, die nicht handeln, vergrößern die Deckungslücke.

Niedrigzinsphase lässt Pensionsrückstellungen steigen

Aufgrund der Niedrigzinsphase steigen die Pensionsrückstellungen in den kommenden Jahren deutlich an. Die Faustformel lautet, dass eine Zinsminderung von 1 Prozentpunkt zu einem Anstieg der Pensionsrückstellungen in der Handelsbilanz um ca. 10 % für Rentner und ca. 20 % für Anwärter führt.

Laut einer Prognose der Heubeck AG wird der 10-Jahresdurchschnittszins, der für die Diskontierung der Pensionsrückstellungen verwendet wird, im Jahr 2025 bei ca. 1 % liegen. Ende 2018 waren es noch 3 %.

Kontakt

0221 - 985 44 0
Wir sind Montag - Freitag von 8-18 Uhr für Sie telefonisch erreichbar.

spf@s-pension.de

Sparkassen Pensionsfonds AG
Anna-Schneider-Steig 8-10
50678 Köln

Wie funktioniert eine Auslagerung auf den Sparkassen Pensionsfonds?

Das Unternehmen schließt mit dem Sparkassen Pensionsfonds einen Vertrag zur Übernahme der zugesagten Verpflichtungen und zahlt dafür einen Einmalbeitrag. Im Gegenzug verpflichtet sich der Pensionsfonds zur Zahlung der Leistungen an die Versorgungsberechtigten.

Das Schaubild zeigt die wechselseitigen rechtlichen Wirkungen und Aufgaben, die mit einer Auslagerung von Versorgungsverpflichtungen auf den Pensionsfonds verbunden sind.

Wie funktioniert eine Auslagerung auf den Sparkassen Pensionsfonds?

Das Unternehmen schließt mit dem Sparkassen Pensionsfonds einen Vertrag zur Übernahme der zugesagten Verpflichtungen und zahlt dafür einen Einmalbeitrag. Im Gegenzug verpflichtet sich der Pensionsfonds zur Zahlung der Leistungen an die Versorgungsberechtigten.

Das Schaubild zeigt die wechselseitigen rechtlichen Wirkungen und Aufgaben, die mit einer Auslagerung von Versorgungsverpflichtungen auf den Pensionsfonds verbunden sind.

Wie funktioniert eine Auslagerung auf den Sparkassen Pensionsfonds?

Das Unternehmen schließt mit dem Sparkassen Pensionsfonds einen Vertrag zur Übernahme der zugesagten Verpflichtungen und zahlt dafür einen Einmalbeitrag. Im Gegenzug verpflichtet sich der Pensionsfonds zur Zahlung der Leistungen an die Versorgungsberechtigten.

Das Schaubild zeigt die wechselseitigen rechtlichen Wirkungen und Aufgaben, die mit einer Auslagerung von Versorgungsverpflichtungen auf den Pensionsfonds verbunden sind.

Die Auslagerung ist auch steuerlich interessant

Im Jahr der Übertragung kann der Einmalbeitrag maximal in Höhe der aufgelösten Pensionsrückstellung steuerlich als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Der diesen Betrag übersteigende Teil des Einmalbeitrags ist gleichmäßig auf die folgenden zehn Jahre zu verteilen und bringt dem Unternehmen Steuervorteile.

Vorteile einer Auslagerung für Unternehmen

Kümmern Sie sich um Ihr Unternehmen. Wir kümmern uns um die Pensionszusagen Ihrer Mitarbeiter und Rentner.

Mehr zu den Vorteilen der Auslagerung

Das Sozialpartnermodell - die neue Betriebsrente

Dank des Betriebsrentenstärkungsgesetzes kann die betriebliche Altersversorgung (bAV) neu geregelt werden. Arbeitgeber werden entlastet - für sie entfällt künftig die Haftung. Mitarbeitern bieten die neuen Modelle Chancen auf eine höhere Rente im Alter.

Mehr erfahren

Fragen und Antworten zum Pensionsfonds

Warum sollten sich Unternehmen mit der Auslagerung der Pensionsverpflichtungen beschäftigen?
  • In den letzten Jahren sind die Rechnungszinsen für die handelsrechtliche Berechnung von Pensionsrückstellungen stark gefallen und sind deshalb bei Unternehmen mit unmittelbaren Versorgungszusagen (Pensionszusagen) in den Fokus gerückt. Es gilt: Je niedriger der Referenzzins desto höher die Pensionsrückstellungen und desto höher der Aufwand.

Welche Vorteile bietet die Auslagerung auf einen nicht versicherungsförmigen Pensionsfonds?
  • Die Auslagerung auf einen nicht versicherungsförmigen Pensionsfonds hat folgende Vorteile:

    • Zukünftige Vermeidung einer Bilanzberührung durch Pensionsverpflichtungen und damit eine Bilanzverkürzung.
    • Eine unmittelbare Entlastung der Gewinn- und Verlustrechnung für zukünftige Wirtschaftsjahre. Damit wird der Aufwand planbar und die Ergebnissteuerung verbessert.
    • Die Kapitalanlage des Pensionsfonds ist steuerfrei.
    • Die ursprünglich erteilte Pensionszusage wird durch den Pensionsfonds im Form eines Schuldbeitritts 1 zu 1 übernommen.
Welche Kapitalanlage wird für die TransferRente Vario genutzt?
  • Die Kapitalanlage erfolgt in Investmentfonds der DekaBank speziell für institutionelle Anleger. Dabei sind die Investmentfonds besonders für die Auslagerung von Pensionszusagen geeignet. Alle Fonds werden aktiv gemanaged. d.h. die Fonds umfassen ein aktives Anlagekonzept. Die Anlagestrategie der Fonds besteht in der Erzielung eines möglichst hohen absoluten Ertrags bei möglichst stabiler Wertentwicklung.

Kontakt

0221 - 985 44 0
Wir sind Montag - Freitag von 8-18 Uhr für Sie telefonisch erreichbar.

spf@s-pension.de

Sparkassen Pensionsfonds AG
Anna-Schneider-Steig 8-10
50678 Köln

Downloads

Weitere Informationen zum Sparkassen Pensionsfonds:

Kundenbroschüre Auslagerung
Allgemeine Informationen zur Auslagerung